Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
software:virtualbox:imageinfubuntu1804_2018 [2020-03-09 12:40]
Di Taranto Fabian
software:virtualbox:imageinfubuntu1804_2018 [2020-03-10 15:37] (aktuell)
Di Taranto Fabian
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== ImageINFUbuntu1804 (2018) ====== ====== ImageINFUbuntu1804 (2018) ======
-Dieses VirtualBox-Image wird für den Bachelor-Unterricht //​Betriebssysteme//​ verwendet. ​+Dieses VirtualBox-Image wird für den Bachelor-Unterricht //​Betriebssysteme// und //SWE// verwendet. ​
  
 ^ Betriebssystem ​ | Ubuntu 18.04 (x86_64) ​  | ^ Betriebssystem ​ | Ubuntu 18.04 (x86_64) ​  |
Zeile 6: Zeile 6:
 ^ Passwort ​       | ost  | ^ Passwort ​       | ost  |
 ^ Systemsprache ​  | Englisch ​           | ^ Systemsprache ​  | Englisch ​           |
-^ Installierte Applikationen ​  | GCC, GDB, Buildroot-Toolchain für Zoom-Board, Eclipse C/C++ mit Subclipse-Plugin und JavaHL, XAPT, Java (Oracle), Oracle VM VirtualBox Guest Additions, Make, CMake, Git, Subversion (SVN), Rabbitvcs Nautilus, ROS (Melodic), ROSinstall, Gazebo, CIFS-Tools, NFS-Tools, Zerofree |+^ Installierte Applikationen ​  | GCC, GDB, Buildroot-Toolchain für Zoom-Board, Eclipse C/C++ 4.14 mit Subclipse-Plugin und JavaHL, Eclipse Java SDK 4.6 mit Together 12.9.0 Plugin, XAPT, Java (OpenJDK), Oracle VM VirtualBox Guest Additions, Make, CMake, Git, Subversion (SVN), Rabbitvcs Nautilus, ROS (Melodic), ROSinstall, Gazebo, CIFS-Tools, NFS-Tools, Zerofree, GTK-Module ​|
  
  
Zeile 25: Zeile 25:
  
 ===== share-Verzeichnis ===== ===== share-Verzeichnis =====
-Der oben definierte gemeinsame Ordner wird über ein Script (//​mount-share.sh//​ → befindet sich direkt im Home-Verzeichnis des Users "​ntb"​ im Linux-System) gemountet. Starten Sie das Skript durch Eingabe folgender zwei Befehle: ​+Der oben definierte gemeinsame Ordner wird über ein Script (//​mount-share.sh//​ → befindet sich direkt im Home-Verzeichnis des Ubuntu-Systems) gemountet. Starten Sie das Skript durch Eingabe folgender zwei Befehle: ​
 <​code>​ <​code>​
 $ cd ~ $ cd ~
Zeile 37: Zeile 37:
  
  
-===== NTB-Verzeichnis ===== +===== Persönliches ​Verzeichnis ===== 
-Das M:​\-Laufwerk wird über ein Script ​(//mount-m.sh// → befindet sich direkt im Home-Verzeichnis des Users "​ntb"​ im Linux-System) ​gemountet, welches sich im Home-Verzeichnis befindet. Starten Sie das Skript durch Eingabe folgender zwei Befehle: ​+Das M:​\-Laufwerk wird über das Script ​''​mount-m.sh'' ​gemountet, welches sich in Ubuntu ​im Home-Verzeichnis befindet. Starten Sie das Skript durch Eingabe folgender zwei Befehle: ​
 <​code>​ <​code>​
 $ cd ~ $ cd ~
 $ sh mount-m.sh $ sh mount-m.sh
 </​code>​ </​code>​
-Beim ersten Mal wird nach dem Benutzernamen Ihrer NTB-Domäne gefragt. Der Benutzername wird dann in ein Text-File ​geschrieben (//m-user.txt// → wird direkt im Home-Verzeichnis des Users "​ntb"​ im Linux-System angelegt). Ebenfalls wird nach Ihrem aktuellen ​lokalen Linux-Passwort gefragt sowie nach dem Passwort Ihres Studenten ​NTB-Accounts. +Beim ersten Mal wird nach dem Benutzernamen Ihrer Domäne gefragt. Der Benutzername wird nach Eingabe und Bestätigung ​in ein Text-File ​''​~/m-user.txt''​ geschrieben. Ebenfalls wird nach Ihrem aktuellen Passwort Ihres Studenten-Accounts ​gefragt. Geben sie dieses ebenfalls ein und bestätigen Sie mit der Eingabetaste
-Ihr persönliches ​NTB Windows ​M:\-Laufwerk ​ist nun in Ihrer virtuellen Linux-Maschine im Home-Verzeichnis unter ''​~/​m''​ gemountet. Sie können in Linux durch die Eingabe von+Ihr persönliches M:\-Netzlaufwerk ​ist nun in Ihrer virtuellen Linux-Maschine im Home-Verzeichnis unter ''​~/​m''​ gemountet. Sie können in Linux durch die Eingabe von
 <​code>​ <​code>​
 $ cd ~/m $ cd ~/m
Zeile 55: Zeile 55:
  
 **Hinweis:​**\\ Die VirtualBox simuliert die Shared Folders als normale Festplatten. Aus diesem Grund gehen einige Programme in Linux (z.B. //gedit//) davon aus, dass die Reaktionszeiten wesentlich kürzer sind als die typischen Reaktionszeiten für Netzlaufwerke. Dies führt dazu, dass diese Werkzeuge nicht direkt in ein //​shared//​-Verzeichnis schreiben können und Fehlermeldungen ausgeben. **Hinweis:​**\\ Die VirtualBox simuliert die Shared Folders als normale Festplatten. Aus diesem Grund gehen einige Programme in Linux (z.B. //gedit//) davon aus, dass die Reaktionszeiten wesentlich kürzer sind als die typischen Reaktionszeiten für Netzlaufwerke. Dies führt dazu, dass diese Werkzeuge nicht direkt in ein //​shared//​-Verzeichnis schreiben können und Fehlermeldungen ausgeben.
-Um mit diesen Werkzeugen arbeiten zu können, empfiehlt es sich, im Verzeichnis // **/​home/​ntb/​work/​** // zu arbeiten, und dann den eigenen Arbeitsstand regelmässig als Datensicherung (z.B. als komprimiertes //​.zip//​-File) auf ein //​shared//​-Verzeichnis zu kopieren.+Um mit diesen Werkzeugen arbeiten zu können, empfiehlt es sich, im Verzeichnis ​''​~/workspace'' ​zu arbeiten, und dann den eigenen Arbeitsstand regelmässig als Datensicherung (z.B. als komprimiertes //​.zip//​-File) auf ein //​shared//​-Verzeichnis zu kopieren.