Richtlinien für den richtigen Umgang mit SVN

Bei Arbeiten mit einem SVN-Verzeichnis wird empfohlen die folgenden Richtlinien 1) zu beachten:

  • Die aktuelle und gemeinsame Version befindet sich stets im Verzeichnis trunk. Dieses Verzeichnis beinhaltet also immer die Hauptlinie der Entwicklung.
  • Branches sollen erstellt werden für Entwicklungen, die relativ radikale und weitergehende Änderungen von der Hauptlinie bedingen. Ein Branch wird stets im Verzeichnis branches angelegt. Das wesentliche Merkmal eines solchen Ablegers gibt dem Branch den Namen. In branches wird ein Unterverzeichnis mit diesem Namen angelegt. Also z.B. branches/NewMath/. trunk und branches sind nun zwei unabhängige Entwicklungslinien. Achtung: Die Revisionsnummern in trunk und branches laufen gemeinsam weiter (siehe p80 im SVN-Book). Mit zunehmender Entwicklungszeit wird es schwieriger, einen Branch wieder in die Hauptlinie der Entwicklung zu integrieren.
  • Tags sind eine Momentaufnahme eines Projektes in der Zeit. Das leistet natürlich bereits das Konzept einer Revision in SVN. Als Tag wird eine Version, z.B. Release 1.2 markiert und im Verzeichnis tags/release-1.2/ abgelegt. In diesem Verzeichnis darf kein commit erfolgen.
1)
Diese Richtlinien stützen sich auf http://svnbook.red-bean.com/en/1.4/index.html