Kernel compilieren, the Debian Way

Bei Debian ist der Kernel ein Paket, genau wie eine Anwendung oder eine Bibliothek. Debian bietet in seinem Repository auch verschiedene fertig kompilierte Kernel für unterschiedliche Systeme und Anwendungen an. Möchte man einen neuen Kernel selber compilieren, kann man dies auf die klassische Art machen oder den unten beschriebenen Debian-Weg einschlagen. Wählt man den Debian-Weg, so erhält man ein DEB-Paket, welches einfach installiert werden kann. Damit gehören Konflikte bei den Modulen, die entstehen können, wenn man mehrere Versionen der selben Kernel-Version installiert, der Vergangenheit an.

Anleitung

Einen Kernel selber zu compilieren ist natürlich auch nötig, wenn der Kernel für spezielle Bedürfnisse angepasst werden muss (z.B. gepatcht mit einem real-time Patch, siehe Preempt_RT) oder wenn er für eine andere Architektur übersetzt werden soll (siehe Linux-Kernel crosscompilieren);