Probleme beim Firmware upgrade

Das AVR Studio 5 erwartet eine aktuellere Firmware im Emulator als das AVR Studio 4. Üblicherweise erkennt das AVR Studio veraltete Firmwareversionen und weist den Benutzer darauf hin, die Firmware zu aktualisieren. Es kann jedoch vorkommen, dass das AVR Studio diese Erkennung nicht ausführen kann. In diesem Fall zeigt das AVR Firmware upgrade Tool statt einer Fehlermeldung oder eines Status einfach - nichts:

Fehlende Statusanzeige
Korrekte Statusanzeige

Listigerweise behauptet der Upgrader sogar, dass die Firmware erfolgreich aktualisiert wurde, obwohl eigentlich gar nichts ausgeführt wurde. Das kann man jedoch höchstens anhand der ausgeprochen kurzen Update-Dauer (1-2s) erahnen:

Flasche Abschlussmeldung
Richtige Abschlussmeldung

Ursache

Ursache für dieses Problem kann fehlende Zugriffsberechtigung auf den Installationspfad des AVR Studio sein. Das AVR Studio bringt die Versionsinformationen und die nötigen Binaries für einen Firmwareupgrade mit. Diese sind im Installationspfad im Ordner „tools“ und dann dem jeweiligen Toolnamen abgelegt. Also zum Beispiel unter:

C:\Program Files\Atmel\AVR Studio 5.0\tools\<Toolname>

In diesen Verzeichnissen liegen .zip-Dateien welche die nötigen Daten beinhalten. Unglücklicherweise versucht das AVR Studio diese Dateien für Lese- und Schreibzugriff zu öffnen. Hat man nun beispielsweise nur die Berechtigung um lesend auf diesen Ordner zuzugreifen, so wird der Zugriff auf die Datei durch das Betriebssystem geblockt. Dies wird dem Benutzer aber nicht mitgeteilt und das AVR Studio verhält sich wie oben beschrieben.

Lösung

Bis zur Behebung dieses Problems durch Atmel bestehen zwei Workaround-Möglichkeiten

Manuelle Arbeit für einmalige Vorkommnisse

  1. Die für den verwendeten Emulator passende Datei (z.B. jtagicemkii_fw.zip für den JTAGICEmkII) aus dem Installationsordner in den Ordner Eigene Dokumente kopieren
  2. Aus dem Tools-Menü startet man den AVR Tools Firmware upgrader
  3. Nachdem der Emulator erkannt wurde, klickt man auf den Abwärtspfeil neben den Emulatordetails:
  4. Es erscheint eine Zeile in welcher der Quellpfad für die Upgrade-Datei dargestellt ist. Ein Klick auf den Button File öffnet den Datei-Auswahldialog:
  5. Die Upgrade-Datei aus dem Eigene Dokumente-Verzeichnis auswählen und Open klicken. Der neue Dateipfad wird neben dem File-Button dargestellt:
  6. Nun ist der Firmware upgrader in der Lage ein Upgrade durchzuführen.

Warnung

Diese Einstellung muss nach jedem Refresh der Emulatorliste erneut getätigt werden.

Dauerhaft Lese- und Schreib-Berechtigung für tools-Ordner an Anweder verteilen

  1. Den Ordner in welchem die Firmware für die Tools liegen ausfindig machen. Für unser Beispiel sei das:
    C:\Program Files\Atmel\AVR Studio 5.0\tools\ 
  2. Benutzernamen oder Name der Gruppe in welcher der Benutzer ist, herausfinden (in unserem Beispiel lautet der Gruppenname Users).
  3. In einer Administrator-Eingabeaufforderung folgendes Kommando aufrufen:
    CACLS "C:\Program Files\Atmel\AVR Studio 5.0\tools" /T /e /p Users:C 


    Selbstverständlich sind Pfad und Gruppenname entsprechend den eigenen Gegebenenheiten anzupassen.

Warnung

Diese Einstellung führt dazu, dass Benutzer diese Dateien verändern oder zerstören könnten. Es ist daher ratsam eine Kopie der Originaldateien anzulegen.

Betroffene Versionen

  • AVR Studio 5.0.1119
  • AVR Studio 5.0.1163