Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
embedded_systems:experimentiersystem:vl6180x-tof-sensor [2017-01-12 10:32]
sfink angelegt
embedded_systems:experimentiersystem:vl6180x-tof-sensor [2019-10-09 14:03] (aktuell)
Lammerich Moritz
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== VL6180X-Time of Flight Sensor ====== ====== VL6180X-Time of Flight Sensor ======
-[{{ :​embedded_systems:​experimentiersystem:​noprevavail.png?300|Muster folgt}}]+[{{ :​embedded_systems:​experimentiersystem:​tofprint.jpg?direct&​200|ToF Trägerprint mit 4 ToF Sensoren}}]
 Mit den VL6180X Time of Flight Sensoren können in einem Bereich von 25° (+-5°) Distanzen von bis zu 20cm ermittelt werden. Die FlightSense - Technologie erlaubt es, dass absolute Distanzen unabhängig von der Zielreflexion gemessen werden können. Anstatt die Distanz anhand des vom Objekt reflektierten Lichts zu schätzen, was sehr von der Farbe und Oberflächenbeschaffenheit des Objekts beeinflusst wird, misst der VL6180X auf präzise Weise die Zeit, die das Licht braucht, um zum nächstgelegenen Objekt und wieder zum Sensor zurück zu gelangen (Time of Flight). Der VL6180X kombiniert einen IR-Emitter, einen Bereichssensor und einen Umgebungslichtsensor in einem Sensor. Mit den VL6180X Time of Flight Sensoren können in einem Bereich von 25° (+-5°) Distanzen von bis zu 20cm ermittelt werden. Die FlightSense - Technologie erlaubt es, dass absolute Distanzen unabhängig von der Zielreflexion gemessen werden können. Anstatt die Distanz anhand des vom Objekt reflektierten Lichts zu schätzen, was sehr von der Farbe und Oberflächenbeschaffenheit des Objekts beeinflusst wird, misst der VL6180X auf präzise Weise die Zeit, die das Licht braucht, um zum nächstgelegenen Objekt und wieder zum Sensor zurück zu gelangen (Time of Flight). Der VL6180X kombiniert einen IR-Emitter, einen Bereichssensor und einen Umgebungslichtsensor in einem Sensor.
  
  
 ===== Verwendung mit deep und dem MPC555 ===== ===== Verwendung mit deep und dem MPC555 =====
-Das VL6180X-ToF-Sensormodul kann mit dem Freescale MPC555 eingesetzt werden, muss jedoch über einen SPI to I2C Wandler betrieben werden. Für die [[http://​deepjava.org/​|deep]] Entwicklungsumgebung gibt es bereits einen Treiber, welcher aber noch nicht auf der aktuellen deep-Version vorhanden ist+Das VL6180X-ToF-Sensormodul kann mit dem Freescale MPC555 eingesetzt werden, muss jedoch über einen SPI to I2C Wandler betrieben werden. Für die [[http://​deepjava.org/​|deep]] Entwicklungsumgebung gibt es bereits einen Treiber. Aktuell können bis zu vier VL6180X Time of Flight Sensoren mit dem Trägerprint angesteuert werden.
  
 ===== Schema Sensorprint===== ===== Schema Sensorprint=====
-[{{:​embedded_systems:​experimentiersystem:​noprevavail.png|}}]+{{:​embedded_systems:​experimentiersystem:​vl6180xschem.png?direct|}} 
 + 
 +Die Ausgänge GPIO0 und GPIO1 des VL6180X brauchen wir nicht. Schliessen Sie diese nicht an den MPC555 an.
  
 ===== Schema Trägerprint===== ===== Schema Trägerprint=====
-[{{:​embedded_systems:​experimentiersystem:​spitoi2cschem.png?​300|}}]+**Der Reset Pin (P18) muss mit einem MPIOSM_DIO Pin des MPC555 verbunden werden!** 
 +{{:​embedded_systems:​experimentiersystem:​spitoi2cschem.png?​direct|}}
  
 ===== Datenblätter ===== ===== Datenblätter =====